Zurück : Infocenter : Nachricht
Ergebnisse der Kinderbefragung zur aktuellen FLIMMO-Ausgabe: Sport auf Sendung - Was Kinder gucken
hinzugefügt am 14-07-2016 von Warras // twitter - facebook - xing - google+ - ticker
München, 31.05.2016 - Vor den beiden sportlichen Großereignissen Fußball-EM und Olympische Sommerspiele hat FLIMMO in einer seiner regelmäßigen Kinderbefragungen 6- bis 13-Jährige zum Thema 'Sport und Medienkonsum' interviewt. Dabei zeigt sich: Die Sportbegeisterung der befragten Kindern ist groß - egal ob sie ihn real betreiben oder in den Medien verfolgen. Die soziale Interaktion, das Mitredenkönnen und das emotionale Mitfiebern machen dabei für die Mädchen und Jungen den Reiz aus.

Fußball-Events werden von ihnen mit Abstand am liebsten gesehen. Auch Kinder, die sonst wenig Interesse an Sport in den Medien zeigen, sind bei Spielen der Fußball-WM oder -EM voll dabei. Besonders wichtig ist den Befragten bei solchen Großereignissen das Gemeinschaftserlebnis.

Zwei Drittel der befragten Mädchen und Jungen gaben an, dass es eine Sportlerin oder einen Sportler gibt, die oder den sie besonders mögen. Bei ihren Idolen achten die Kinder nicht nur auf die sportlichen Fähigkeiten, sondern auch auf die charakterlichen Eigenschaften. Sport im Fernsehen oder in anderen Medien ist Kindern auch als Motivationshilfe, Informationsquelle und Anregung für die eigenen sportlichen Aktivitäten wichtig. Dass Sport gemeinsam mit anderen am meisten Spaß macht, zeigt sich auch in den Spielvorlieben der Mädchen und Jungen: Multiplayer-Partien und gemeinsames Spielen an der Konsole stehen hoch im Kurs.

Welche Sendungen und Sportarten sich die Kinder gerne ansehen, wie relevant Großereignisse wie die Fußball-EM für sie sind und weitere Ergebnisse liefert der ausführliche Bericht zur Kinderbefragung. Online abrufbar unter