Zurück : Infocenter : Nachricht
Schulden machen krank!
hinzugefügt am 15-07-2015 von Vitovec // twitter - facebook - xing - google+ - ticker
Immer öfter hört man von seelischen Problemen bei Ratsuchenden in Bezug auf Existenz und Schulden. Zum Beispiel Symptome wie Lustlosigkeit, Verlust von Lebensfreude und Motivation, Schlaflosigkeit, körperliche Symptome und Sucht sind an der Tagesordnung und zeigen nur einige der typischen Erscheinungen auf.

Schulden bereitet dem Betroffene aber auch erhebliche Ängste, sogenannte -Existenzängste- und Depressionen die nicht mehr von der Hand zu weisen sind. Da ist eine Schuldnerberatung mit genügendem Einfühlungsvermögen in Verbindung mit dem nötigen Fachwissen genau der richtige Dreh- und Angelpunkt.

Damit sich der Ratsuchende sich aber aus seinen derzeitigen Schulden wieder neu entwickeln und orientieren kann, brauchen wir eine schnelle Abhilfe. Ein Massengeschäft kann nicht dazu beitragen diesen Menschen eine gezielte Beratung und Unterstützung zu bieten um allen eine geordnete Perspektive zu geben.

Die staatlichen Schuldnerberatungsstellen vermitteln zwar nach außen hin ein seriöses Bild, was auch dadurch gesichert wird, dass der Staat eine Form der Kontrolle ausübt. Was aber eben nicht sein kann, sind die Missstände, welche mit Menschen betrieben werden. Nicht jeder Betroffene hat diesen Weg absichtlich gewählt.

Sicherlich sind auch gewerbliche Schuldnerberater nicht immer die richtige Wahl. Zu oft hat man von verschiedenen Machenschaften gehört. Aber neben den schwarzen Schafen gibt es aber auch seriöse Unternehmungen. Dort ist das Ziel garantiert ein ordentliches Vorgehen, denn ein zerstörter Ruf kann selten wieder gekittet werden.