FLIMMO-Ausgabe 1/2013 jetzt kostenlos erhältlich - Titelthema: Gruselmomente im Fernsehen

hinzugefügt am 03-01-2013 von Warras

München, 03. Januar 2013 – Ein bisschen Nervenkitzel darf beim Fernsehen gerne sein. Das sehen auch die Kinder so. Aber Vorsicht: Manchmal kann es ihnen doch zu spannend werden.

Wann aus ein bisschen Grusel plötzlich echte Angst wird, hängt natürlich vom Alter ab. Aber auch die Machart der Sendungen und Filme ist entscheidend. FLIMMO erklärt in dieser Ausgabe, was jungen Zuschauern Spaß macht und wann es selbst den Älteren zu viel wird.

Kassenschlager wie Twilight oder Harry Potter dürfen bei diesem Überblick nicht fehlen, denn schon jüngere Kinder sind eingefleischte Fans. Die einzelnen Filme sind allerdings sehr unterschiedlich und nicht für jedes Alter geeignet. Hier heißt es für Eltern: Ganz genau hinsehen! In den „Tipps“ erfahren Eltern, worauf sie besonders achten sollten und wie sie eine Atmosphäre schaffen, in der junge Zuschauer vor dem Bildschirm ohne große Angst mitfiebern können. Eine Liste mit Gruselfilmen, die Kinder verschiedenen Alters nicht überfordern, gibt es selbstverständlich auch.



Weitere Texte im FLIMMO 1/2013:
· Rund ums Fernsehen: Limbo – Geschichten vom Erwachsenwerden
· Sendungen im Fokus: Mike der Ritter, Two and a Half Men
· Rundum vermarktet: Sesamstraße
· Übers Fernsehen hinaus: Neues im Kino


Wie immer gibt es die komplette Broschüre auch als PDF zum Herunterladen auf www.flimmo.tv





Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Nina Schneider, Telefon 089/63808-279, E-Mail: nina.schneider@blm.de


Der FLIMMO ist in vielen Apotheken, Arztpraxen und Bibliotheken kostenlos erhältlich.
Öffentliche Bezugsstellen finden Interessierte im Internet unter: www.flimmo.tv/bezugsstellen
Einzelabos für Eltern und kostenlose Probeexemplare gibt es unter:
Programmberatung für Eltern e.V., Heinrich-Lübke-Str. 27, 81737 München
Telefon: 089/63808-279, E-Mail: vertrieb@flimmo.tv

Der FLIMMO ist ein Programmratgeber für Eltern. Er bespricht das Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Neben dem Kinderprogramm werden auch solche Sendungen berücksichtigt, die sich zwar an Erwachsene richten, aber bei Kindern zwischen drei und 13 Jahren ebenfalls beliebt sind. Bewertet wird, wie Kinder in unterschiedlichem Alter mit bestimmten Fernsehinhalten umgehen und wie sie diese verarbeiten. Der FLIMMO betrachtet die Programme also stets aus der Kinderperspektive.

Der FLIMMO ist ein Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e.V. Mitglieder sind dreizehn Landesmedienanstalten und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI). Mit der Durchführung ist das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis beauftragt.


Herausgeber ● Programmberatung für Eltern e.V. ● c/o Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) ● Heinrich-Lübke-Straße 27 ● D-81737 München
Telefon +49/89/63 808-280 ● Telefax +49/89/63 808-291 ● herausgeber@flimmo.tv ● www.flimmo.tv ● www.flimmo-fachportal.de

Redaktion FLIMMO ● c/o JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis ● Pfälzer-Wald-Straße 64 ● D-81539 München
Telefon +49/89/680 707 35 ● Telefax +49/89/689 891 11 ● redaktion@flimmo.tv ● www.flimmo.tv ● www.flimmo-fachportal.de

(c) 2017 NETZ SOZIAL
www.netz-sozial.de