Computerspiele als Kulturgut

hinzugefügt am 04-11-2011 von Warras

Ausstellung der Fotostrecke „Faszination eSport“

Köln, 03. November 2011 – Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr unterstützt die Electronic Sports League (ESL) das NRW KULTURsekretariat weiterhin bei der Durchführung der zweiten Next Level Conference am 4. und 5. November als Medienpartner. Auf dem vielbesuchten Internetauftritt der ESL wurde auf die Veranstaltung in den AbenteuerHallenKALK in Köln aufmerksam gemacht.
Teil der geplanten Ausstellung ist die Präsentation von Fotos zum Thema „Faszination eSport“, die im Rahmen eines Wettbewerbes der ESL, der fotocommunity und photokina entstanden sind. Die Fotostrecke wurde bereits auf der gamescom im August ausgestellt.
Bei den Workshops und Panel-Diskussionen wird auch Ibrahim Mazari, Pressesprecher und Jugendschutzbeauftragter beim ESL-Betreiber Turtle Entertainment, als Experte auftreten.
Mazari nimmt Teil an der Abschlussdiskussion um 17:00 Uhr am Samstag, den 5. November auf der Hauptbühne. Dabei erörtern die Diskutanten unter anderem die Fragen, welche Aufgaben auf Politiker zukommen, wenn das Medium Computerspiel allgemein als Kunst- und Kulturgut aufgefasst wird und wie Videospiele für kulturelle Bildung eingesetzt werden können.
Mazaris zweite Veranstaltung am Freitag, den 4. November, um 14:30 Uhr ist ein Workshop mit dem Thema „Neue Wege im Games-Bereich – Marktpotenzial Serious Sames“. Sogenannte „Serious Games“ sind Spiele, bei denen der Unterhaltungsfaktor nicht im Vordergrund steht. Es geht vielmehr darum, Lerninhalte und Information auf spielerische Weise zu vermitteln.

"Wer sich aktuelle Spiele anschaut, wird nicht mehr verneinen können, dass Computerspiele genauso zu Kunst und Kultur gehören, wie Kinofilme und Musik. Es gibt viele Parallelen in den Produktionsstrukturen und Computerspiele beeinflussen die Kino- und Musikkultur gleichermaßen", sagt Ibrahim Mazari, Pressesprecher bei Turtle Entertainment.

„Die Auseinandersetzung mit Computerspielen kann nicht länger alleine aus einer defizitären Sichtweise heraus geführt werden, sondern muss die Möglichkeiten und Chancen im Blick haben, die dieses Medium als Spiel- aber auch als Werkzeug bietet. Neue Wege der Medienarbeit sind mit Computerspielen möglich und werden bereits gegangen. Wir freuen uns, dass wir mit Turtle Entertainment und der ESL einen Unterstützer dieser neuen Wege gefunden haben“, sagt Martin Maruschka, Pressesprecher des Veranstalters der Next Level Conference II vom NRW KULTURsekretariat.

Weitere Informationen zur Next Level Conference sind erhältlich unter: www.nextlevel-conference.org

Eine Vorschau auf die Bilder „Faszination eSport“:
www.esl.eu/de/news/169695/

Weitere Informationen zur Electronic Sports League sind erhältlich unter: www.esl.eu

(c) 2017 NETZ SOZIAL
www.netz-sozial.de