„Neue Ziele − andere Wege“: Inklusive Perspektiven für Menschen mit Behinderungen

hinzugefügt am 06-04-2011 von Ihden-Rothkirch

Broschüre dokumentiert Fachtagung Unterstütztes Wohnen II

Am 5. Oktober 2010 diskutierten Peers und Experten in eigener Sache mit politischen Akteuren, Vertretern freier Träger und Wissenschaftlern über Politik in Europa und regionale Netze für Menschen mit Behinderungen im Berliner Rathaus Schöneberg. Eingeladen hatten der PARITÄTISCHE Landesverband Berlin und der Verein die reha e.v. Jüngst erschien die Dokumentationsbroschüre „Neue Ziele – andere Wege“ mit 131 Seiten zum Preis von 15 Euro inklusive Versand.

Aus dem Inhalt: Ein kritischer Befund − einige Worte zur Inklusion in Berlin (Birgit Angermann), Soziale Arbeit und gesellschaftliche Teilhabe − was leistet die Profession? (Wolfgang Hinte), Die „Kundenstudie“ − ein Jahr danach. Impuls für Veränderungen im Denken und Handeln!? (Monika Seifert), Herausforderungen der Sozialraumorientierung für die Eingliederungshilfe (Wolfgang Budde, Frank Früchtel).
Protokolle fassen Ergebnisse aus den sechs Foren der Tagung zusammen, darunter über Personenbezogene Unterstützung und offenes Gemeinwesen (Heidrun Metzler), über Erfahrungen von Menschen mit geistiger Behinderung in der Evaluation und Interessenvertretung (atempo Graz und Peers aus Berlin), Nutzerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement im Bereich Psychiatrie (Jasna Russo, Renzo De Stefani u. a.), Teilhabe auf Türkisch (Karl Stengler) und Inklusion in der schulbezogenen Jugendarbeit (Kati Kroß, Janine Trebuth).
Der abschließende Beitrag versammelt streitbare Positionen zum Stand der Inklusion in Berlin.

http://www.diereha.de/dokumentation-2010.html

(c) 2017 NETZ SOZIAL
www.netz-sozial.de