Start der Jugendkampagne watch your web

hinzugefügt am 09-06-2009 von Warras

Die Bundesregierung möchte die Medienkompetenz von Jugendlichen stärken. Mit der IJAB-Kampagne „watch your web“ wollen das Bundesverbraucherschutzministerium und das Bundesfamilienministerium Jugendliche für einen verantwortungsvollen Umgang mit ihren eigenen Daten und denen anderer im Internet sensibilisieren.

Zum Auftakt wird die Homepage www.watchyourweb.de mit umgangreichen Tipps und Informationen frei geschaltet. Dazu werden erstmals die Kampagnenfilme öffentlich auf der großen Videowand im Sony Center am Potsdamer Platz gezeigt.

Ziele der Kampagne

Die Kampagne watch your web will bei Jugendlichen ein stärkeres Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit persönlichen Daten schaffen. Sie will junge Menschen über das Recht auf informationelle Selbstbestimmung aufklären und darüber informieren, wie sie sich und ihre Daten schützen können. Vier Kernbotschaften werden dabei vermittelt: „Das Internet vergisst nichts“, „Du hast keine uneingeschränkte Kontrolle über die eigenen Daten“, „Virtuelles ist real“ und „Es gibt keine privaten Schutzräume im Internet“.

Kampagnenspots

Vier Videoclips nehmen die zentralen Botschaften der Kampagne auf. Die einminütigen Filme realisierte der mehrfach ausgezeichnete Regisseur Robert Thalheim mit Schülerinnen und Schülern der Jüdischen Oberschule Berlin. Witzig und überspitzt zeichnen die Filme die Lebenswelten der Jugendlichen nach. Der Internet-Bösewicht „Data Devil“ und sein Gegenspieler „Webman“ machen die Risiken eines leichtfertigen Umgangs mit persönlichen Daten und deren Vorbeugung anschaulich.

Website

Die Website watchyourweb.de gibt als zentrale Kampagnen-Plattform praktische Tipps, wie Jugendliche ihre eigene Datensicherheit selbst aktiv erhöhen können. Als besonderes Feature kann ein Kampagnenfilm als viraler Teaser mit einem personalisierten Text an Freunde verschickt werden. Für eine spielerische Auseinandersetzung mit den Inhalten bietet die Seite einen „Webtest“: User können hier herausfinden, ob sie bereits sicher surfen. „Hilfe vor Ort“ verweist auf Partner der Kampagne, an die sich Jugendliche bei Problemen und Fragen wenden können.

Förderer und Partner

Die Kampagne watch your web ist eine Initiative des IJAB-Projektes Jugend online und wird durch das Bundesministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz sowie durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. ist auf den Gebieten der internationalen Jugendarbeit, Jugendpolitik und Jugendinformation aktiv. Die Fachstelle arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend der Europäischen Kommission, seiner Mitgliedsorganisationen und anderer zentraler Träger der Jugendarbeit. Ziel von Jugend online ist es, den kreativen und kritischen Umgang junger Menschen mit Internet, Multimedia und mobilen Medien zu fördern.

Kooperationspartner der watch your web-Kampagne sind die sozialen Netzwerke SchuelerVZ.de, Lokalisten.de, und wer-kennt-wen.de. Die Medienpartner MTV/VIVA und Telekom stellen ihre Kommunikationskanäle zur Verfügung.

(c) 2017 NETZ SOZIAL
www.netz-sozial.de