Fachprofil Jugendmedienarbeit

hinzugefügt am 30-10-2017 von im fjs e. V.

Das [b]Fachprofil Jugendmedienarbeit[/b] ist eine berufsbegleitende Fortbildung für Fachkräfte, die in den Handlungsfeldern der Jugendarbeit und den stationären Hilfen zur Erziehung tätig sind.

Alltagsnah und praxisorientiert zielt es auf die Stärkung der Medien- und medienpädagogischen Kompetenz ab, um die Mediennutzung innerhalb der eigenen Einrichtung kompetent zu begleiten, auf die Medienaffinität der Heranwachsenden und die Anforderungen des gesetzlichen Jugendmedienschutzes adäquat zu reagieren sowie selbst Medienprojekte umzusetzen.

Im Mittelpunkt der Qualifizierung steht die zielstrebige Verbindung von Theorie und Praxis, wobei konkrete Projekte für den (Bildungs-)Alltag in der Jugendarbeit entwickelt werden. Ein Teil der Seminarinhalte wird in Selbststudienabschnitten mit dem ePortfolio umgesetzt, in denen die Teilnehmenden die Potenziale digitaler Medien selbst aktiv nutzen.

Umfang und Abschluss:
Das Fachprofil hat einen Umfang von 180 Stunden und setzt sich zusammen aus sieben Präsenzveranstaltungen von zwei Tagen, Selbststudieneinheiten und der Durchführung eines medienpädagogischen Praxisprojektes. Den Abschluss bildet ein Kolloquium. Danach erhalten Sie ein aussagekräftiges Zertifikat.

Voraussetzungen:
Die Fortbildung wird über den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land Berlin gefördert und ist daher für förderberechtigte Teilnehmer/-innen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendarbeit mit Wohnsitz in Berlin mit einer Eigenbeteiligung von 215,00 Euro möglich.

Zielgruppe:
Sozialpädagogische Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit oder der stationären Hilfe zur Erziehung in Berlin

http://bits21.de/14_Jugendmedienarbeit.htm

(c) 2017 NETZ SOZIAL
www.netz-sozial.de